Vodafone und Kabel Deutschland
Share Button

Vodafone hat Kabel-Deutschland erfolgreich übernommen

Vodafone setzt nicht nur einen neuen Meilenstein im Kabel-Markt, sondern hat auch die 75 Prozent der Kabel-Deutschland-Aktien, bis Mittwoch um Mitternacht, erreicht und wird den Kabelnetzbetreiber übernehmen. Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung, wäre Vodafone damit, wie geplant die Übernahme erfolgreich gelungen.
Das britische Telekommunikationsunternehmen gab am Donnerstagabend bekannt, dass die Übernahme des Netzbetreibers Kabel Deutschland erfolgreich ist. In der Verlautbarung heißt es, dass der Großteil der bisherigen Kabel-Deutschland-Aktionäre ihre Unternehmensanteile fristgerecht an Vodafone verkauft hat, so halten die Briten nun mehr als 75 Prozent der Aktien.

87 Euro je Aktie hatte Vodafone den Aktionären geboten geboten, inklusive einer Dividende von je 2,50 Euro. Mehrere Anleger hatten eine kurzfristige Aufbesserung des Angebots von Vodafone eingefordert. So blieb die Übernahme bis zuletzt eine Zitterpartie, da das Angebot Mittwoch um Mitternacht endete. Der Mobilfunkanbieter lehnte eine Änderung des Übernahmeangebots jedoch ab und pokerte damit sehr hoch. Zumal der US-Investor Paul Singer in den vergangenen Wochen begonnen hatte, seinen Anteil an Kabel Deutschland auf über 10 Prozent aufzustocken. Der Erfolg, gab der Strategie Recht, wie sich jetzt herausgestellt hat.

Mit den neuen Breitband-Netzen von Kabel Deutschland in der Hand, könnte Vodafone auf die Idee kommen, mit der Deutsche Telekom einen der großen Konkurrenten, endlich auch im Festnetzbereich, herauszufordern. Vodafone übernimmt mit Kabel Deutschland eine, außer in den Bundesländern Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, im ganzen Bundesgebiet weitreichend ausgebaute Festnetz-Infrastruktur.

Die erste Übernahme-Hürde ist genommen, nun Bedarf es aber noch der kartellrechtlichen Prüfung durch die Europäische Kommission. Wobei die erste Prüf-Phase schon am 20. September beginnen soll.

Zur Homepage von Vodafone

Zur Homepage von Kabel Deutschland

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar