Ultra HD-TV
Share Button

Kabel Deutschland wird auf der IFA 2013 erstmals eine Ultra-HD-Übertragung über das Kabelnetz zu Testzwecken realisieren.
Als Übertragungsformat soll dabei DVB-C2 dienen. Der Netzbetreiber selbst sieht sich für die Zukunft in Ultra-HD gut gerüstet.

Die Übertragung von Fernsehen in Ultra-HD-Signalen soll auf der IFA nicht nur über Satellit, sondern auch über das Kabelnetz getestet werden. Der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) zeigt, in Zusammenarbeit mit Kabel Deutschland, in einem Showcase, während der Messe, die erste Übertragung von Ultra HD, über das Kabel, direkt an ein Fernsehgerät. Zum Einsatz kommen sollen dabei das neue Video-Kompressionsverfahren H.265 (HEVC) und das digitale Übertragungsformat DVB-C2. Eine Präsentation findet am Anga/DVB-Gemeinschaftsstand in Halle 11.1 statt.

Auf der IFA 2013 präsentieren zahlreiche Hersteller ihre Ultra HD Produkte. Die großen Hersteller von TV-Geräten haben das Thema Ultra-HD zu einem zentralen Trend der IFA in Berlin erklärt. Neue große Fernseher sollen das Bild mit Hilfe der Technologie fast noch schärfer als die Wirklichkeit aussehen lassen. Die Gerätehersteller erhoffen sich großes Interesse bei den Zuschauern, denn zuletzt war das Geschäft um ein Viertel eingebrochen. Die neue Technologie soll es nun richten.

Das größte Manko ist, dass zur Zeit kaum Inhalte in der ultrahohen Auflösung verfügbar sind. Sony produziert bereits erste Spielfilme in dem Format, doch bis die TV-Sender ihre Programme in Ultra-HD ausstrahlen, dürften noch einige Jahre ins Land gehen. Schließlich sind viele Anstalten noch mit dem Umstieg auf HD beschäftigt.

Mehr Informationen zu den Neuheiten der IFA finden Sie hier und hier geht es zu Kabel Deutschland online

Bis es soweit ist, gibt es auch schon sehr gutes Fernsehen!

Besonderes Fernsehen verdient High Definition – Sky HD

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar